Direkt zum Inhalt , Direkt zur Hauptnavigation

Lage Landkreis Barnim



Der Barnim hat eine Vision: NULL EMISSION



Metallindustrielle im Finowtal



Aktuelles

23.05.2018 KMU-Förderung stärkt Eberswalder Innenstadt

Mit mehr als 4 Millionen Euro Investitionen bei 52 Anträgen, mehr als 40 neuen Arbeitsplätzen und 20 neuen Ausbildungsplätzen könnte die Bilanz der vergangenen KMU-Förderperiode kaum positiver ausfallen. Zudem wirkten sich die zahlreichen Investitionen und die damit verbundenen Baumaßnahmen doppelt auf die Eberswalder Wirtschaft aus, denn Zulieferer und ausführende Betriebe in der Region profitierten durch die vergebenen Aufträge. „Das Förderprogramm NESUR-KMU dient der Stärkung innerstädtischer Betriebe. Es ermöglicht notwendige Investitionen in die Zukunft heimischer Unternehmen und stärkt die Wettbewerbsfähigkeit unserer regionalen Wirtschaft insgesamt. Wir konnten seit 2017 schon mehr als 40 persönliche Beratungsgespräche führen und  begleiten jeden Unternehmer individuell“, so Philip Pozdorecz, vom Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus.

Ein Beispiel für eine erfolgreiche Förderung ist in Finow zu sehen. Hier hat Oliver Findeisen sein Fitness- und Gesundheitstrainingsangebot in der Villa Vital geschaffen. Dazu hat er die denkmalgeschützte, ehemalige Fabrikantenvilla der Chemischen Fabrik aufwendig saniert. Die Villa ist Ende des 19. Jahrhunderts entstanden und war zuletzt der Sitz des Arbeitsgerichts. Von insgesamt einer Millionen Euro, die in die Sanierung und den Umbau geflossen sind, wurden 200.000 Euro aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung gefördert. Die Villa Vital ist jetzt ein Haus der Fitness, der Gesundheitsberatung, des Reha-Sports und der Physiotherapie. Fünf Mitarbeiter kümmern sich derzeit um die Fitness der Kunden.

Antragsberechtigt für eine KMU-Förderung sind kleine und mittelständische Unternehmen in der Eberswalder Innenstadt sowie im Finower Zentrum. Zugelassen sind Unternehmen aus den Branchen Einzelhandel, Gastronomie, Handwerk, Fuhrunternehmen, Kreativwirtschaft und sonstige Dienstleister. Bis zu 200.000 Euro Zuschuss bei einer Regelförderung von 50 Prozent der Gesamtinvestition können abgerufen werden. „Bisher konnten schon mehr als 750.000 Euro Fördermittel bewilligt und somit über zwei Mio. Euro Investitionen in Eberswalde gebunden werden“, so Philip Pozdorecz.

Grund genug für Unternehmer in Eberswalde, um erneut von der KMU-Förderung und den Finanzmitteln der Investitionsbank des Landes (ILB) zu profitieren. Das städtische Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus berät Unternehmer dabei gerne im Vorfeld und begleitet den Prozess von der Antragstellung über die Durchführung bis zur Auszahlung des Zuschusses. Ob eine Förderung in Frage kommt, erfahren Unternehmen in einem persönlichen Gespräch.

Kontakt:

Stadt Eberswalde
Amt für Wirtschaftsförderung und Tourismus
Breite Straße 41-44
Philip Pozdorecz
Telefon 03334/64800
p.pozdorecz@eberswalde.de

Suchen & Finden

Seitensammlung

Funktionen ein-/ausblenden

Seite hinzufügen

'KMU-Förderung stärkt Eberswalder Innenstadt'

Keine Seiten in der Sammlung.

Inhalt drucken / PDF

 PDF download

Schriftgröße anpassen